Sierksdorf

Urlaub in SierskdorfDas kleine Ostseebad südlich von Neustadt in Holstein an der Lübecker Bucht ist vielen vor allem wegen des Freizeitparks „Hansaland“ ein Begriff.

Diese viel besuchte Attraktion für Jung und Alt liegt am nördlichen Ortsrand in der Nähe der Bahnstation.

Wer einen Urlaubsstandort im Ortskern von Sierksdorf findet, hat nichts zu befürchten: Er bleibt von den „Hansaland“-Besucherströmen weitgehend unberührt.

Sierksdorf, ein Badeort für Genießer

Entspannung am Strand, Natur, Sport und Kulinarik vom Feinsten – das alles und mehr lässt sich in Sierksdorf blendend miteinander verbinden.

Die lässige, aber stilvolle Atmosphäre in dem ehemaligen Fischerdorf mögen junge Familien und Wassersportfans ebenso gern wie Senioren. Gepflegte Gastronomie in unterschiedlichen Kategorien macht vielen Menschen den Urlaub in Sierksdorf immer wieder schmackhaft.

Tausend Meter weißer Strand in Sierksdorf

Grün, Blau und Weiß – das sind die dominierenden Farben in Sierksdorf. Im Frühsommer kommt noch das leuchtende Gelb der Rapsfelder hinzu. Der weiße Sandstrand ist der bevorzugte Aufenthaltsort für Badegäste jeden Alters. Kinder finden viel Platz zum Herumtollen und neue Freunde im Strandkinderclub „ROBBE“.

Wie überall in den Ostseebädern an der Lübecker Bucht können kleine und größere Kinder bei der DLRG angemeldet werden. Mithilfe des Kindersuchbandes ist der Nachwuchs jederzeit auffindbar, falls er mal nicht gleich zu den Eltern zurückfindet. Über die DLRG können auch behindertengerechte Schwimmrollstühle bestellt werden. Die Helfer weisen Benutzer und Begleitpersonen ebenfalls in die Handhabung ein – außer in Sierksdorf auch in den Nachbarorten Neustadt, Haffkrug und Scharbeutz.

In den farbenfrohen Strandkörben sind Badegäste für eine entspannende Siesta vor Ostseebrise und Sonnenbrand geschützt. Am Sierksdorfer Fischerplatz lässt sich eine stimmungsvolle Blaue Stunde verleben. Barrierefreie Strandzugänge sind auch in Sierksdorf eine Selbstverständlichkeit. Der Naturstrand an der romantischen Steilküste hingegen ist weniger geeignet für Urlauber mit eingeschränkter Mobilität.

Paradiesische Zeiten für Hunde brechen rund 1,5 km vom Hauptstrand unterhalb des Ferienparks Sierksdorf und der neuen Strandpromenade an. Der reine Hundestrand hat eine Länge von 200 m, doch Herr und Hund können noch rund 2,5 km weiter an der Steilküste entlang in Richtung Neustadt laufen. Da am Sierksdorfer Hundestrand nicht viel los ist, gibt es viel Auslauf und unbehelligte Badefreuden für die Vierbeiner.

Sierksdorf aktiv erleben

Nordic-Walking-Routen und Radwege bis in die Holsteinische Schweiz bieten die Möglichkeit, den Unternehmungsgeist zu aktivieren. Aber das ist noch längst nicht alles. Es gibt noch viele weitere Herausforderungen für den Aktivitätsdrang:

  • Surfschule
  • Katamaran-Segeln
  • Tauchkurse
  • Geocoaching

Offenbar steht das Fluidum von Behaglichkeit kreativen Einfällen nicht im Wege. Künstlerisch veranlagte Naturen fühlten sich häufig von Sierksdorf angezogen. Ein Beispiel dafür ist das Gemälde „Seehofallee in Sierksdorf“ des expressionistischen Malers Karl Schmidt-Rottluff.

Für echte Kenner: Sierksdorf kulinarisch

Das geruhsame Ostseebad und seine nähere Umgebung sind eine feine Adresse für Liebhaber maritimer Spezialitäten und gehobener Küche. Am Fischerplatz zieht den Gästen der Duft von frischem Fischfang oder Geräuchertem in die Nase. Direkt an der Steilküste lässt es sich mit Meerblick und Aussicht über die parkähnliche Landschaft hervorragend speisen.

In den umliegenden Landgasthöfen wird nach alten Rezepten gebacken, und im Café des nahe Sierksdorf gelegenen Gutshofes bietet ebenfalls diverse Leckereien und leckere Getränke. Wer Kulinarik mit einem Ausflug in die Nachbarschaft verbinden möchte, findet in Neustadt-Pelzerhaken, Scharbeutz und Timmendorfer Strand Restaurants für den anspruchsvollen Geschmack.

Apropos Geschmack, eine Kuriosität darf nicht unerwähnt bleiben: Auch eine Banane kann eine Delikatesse sein. Der gelben Tropenfrucht ist das Erste Deutsche Bananenmuseum in Sierksdorf gewidmet. Rund 10.500 Exponate können hier betrachtet werden. In dem privaten Museum dreht sich alles um die Banane in der Kunst und in der Wirtschaft. Die erotische Bedeutung und die Wertschätzung der Frucht als Sammlerobjekt werden ebenfalls dokumentiert.